Haben Sie noch Fragen?
Telefon: 03946/91 85 18

This Website in English Diese Webseite auf Deutsch anzeigen

Harz

Von Quedlinburg aus ist der Harz so nahe, dass er mit dem Fahrrad, der Harzer Schmalspurbahn oder nach einer kurzen Fahrt zu Fuß entdeckt werden kann.

Im sagenumwogen Bodetal, das mit dem tiefsten Gesteinseinschnitt nördlich der Alpen faszinierende Eindrücke hinterlässt, kann man an der Bode entlang bis nach Treseburg wandern.

 

Vom Schmalspurbahn-Halt Mägdesprung kann das Selketal durchwandert oder über die Höhe zur Burg Falkenstein erklommen werden. Die gut erhaltene Burganlage, dem Entstehungsort des bedeutenden, mittelalterlichen Rechtsbuch „Sachsenspiegel“, bietet einen guten Rundumblick und interessante innere Eindrücke. Alternativ erreicht man die Burg über Meisdorf.

Das Ballenstedter Schloss, dem Stammsitz der Askanier, liegt unmittelbar am Harzrand. Der von Lenné geplante Schlosspark,
ist auch der Standort der Schlossmühle, in der sich heute ein Künstleratelier befindet, das im Sommer monatlich zu hochkarätigen Martinées einlädt.

 

Die Blankenburger Schlösser, das barocke Palais und das weithin sichtbare große Blankenburger Schloss, das durch einen engagierten Verein schrittweise saniert wird, gehörten zum Besitz der Welfen im Harz. Sie sind eingebettet in eine barocke Gartenanlage und einen Landschaftspark.

 

Der weithin sichtbare Brocken lässt sich vor allem ab Schierke
gut erwandern. Beeindruckend ist die Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn ab Wernigerode zum Brocken hinauf.

 

Am Fuße des Brockens liegt Wernigerode mit seinem malerischen neugotischen Schloss und dem nahegelegen Tierpark.

Ballenstedt Mühle